09.10.2016
Achim Müller
Erschienen in: Märkische Linke (LINKE Ostprignitz-Ruppin, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg)

Flimmerstunde in Neuruppin

Fast 600 Besucher auf dem Neuen Markt
Alt Ruppin

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr fand auf dem Neuen Markt in Neuruppin eine »Flimmerstunde« als Freilichtkino statt.
Am Freitag, den 30. September, war es den »Machern« Christian Juhre und Marko Petruschke gelungen, den Verein ESTAruppin, der ein vielfältiges Programm für Kinder mitgebracht hatte, mit »ins Boot« zu holen.

Als am späten Nachmittag der Film »Die Eiskönigin« über die Leinewand flimmerte, platzte der Neue Markt aus allen Nähten. Da die vorhandenen ca. 500 Sitzgelegenheiten nicht ausreichten, holten sich viele ihre privaten Stühle o. Ä. Am Abend, als der Film »Ziemlich beste Freunde« lief, war der Platz erneut voll. Am Sonnabend machte dann der Regen den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem waren am Nachmittag zeitweise etwa 100 Personen gekommen, um selbst unter dem Regenschirm das Tanzbein zu schwingen oder dem Auftritt der »Berlin Comedian Harmonists« zu lauschen.

Dass diese Veranstaltungen alle kostenfrei für die Bürger der Stadt waren, ist der Kreativität von Christian Juhre und Marko Petruschke zu verdanken, denen es immer wieder gelingt, Sponsoren dafür zu gewinnen.

Der nächste Höhepunkt, den die beiden Jungunternehmer der Firmen Juhre-Veranstaltungstechnik und Petruschke-Film mit ihrem Team von Freiwilligen organisieren, wird ein Weihnachtsmarkt in der Altstadt sein, zu dessen Vorbereitung am vergangenen Wochenende eine Tombola stattfand.